Soziale Städte in Europa: München mit BISS

Die erste Mai-Hälfte stand nicht nur im Zeichen des Europatags am 9. Mai und der Europawoche, sondern war auch bestimmt vom Thema Soziales in Europa.

Am zweiten Mai-Wochenende fand der EU-Sozialgipfel in Porto statt. Die europäischen Staats- und Regierungschefs oder in Vertretung die Arbeits- und Sozialminister*innen tagten zur Umsetzung der Europäischen Säule sozialer Rechte, der Richtschnur für ein soziales Europa.

Mehr zum EU-Sozialgipfel mit Links zur verabschiedeten Erklärung und Hintergrundinformationen.

Europäische Bürgermeister*innen trafen sich schon zuvor zum virtuellen Sozialforum des führenden europäischen Städte-Netzwerks EUROCITIES. Städte sind wichtige Partner, um die Zukunft Europas sozial gerecht und nachhaltig zu gestalten – sie bestimmen den Herzschlag in Europas Gesellschaften. Das ist die grundlegende Botschaft, die EUROCITIES im Anschluss an die politischen Vertretungen auf dem EU-Sozialgipfel herantrug. Konkret arbeiteten die Teilnehmer*innen des EUROCITIES-Forums an Maßnahmen und Ideen für soziale Investitionen auf lokaler Ebene. Die Ergebnisse fließen in die dauerhafte EUROCITIES Kampagne „Inclusive Cities for All“ ein. Mehr zum EUROCITIES Sozialforum

Katrin Habenschaden, Münchens 2. Bürgermeisterin und Schirmherrin des Europa-Mai, beim EUROCITIES Sozialforum.

Lokale Initiative BISS

In München gibt es viele lokale Initiativen und Aktionen, um soziale Gerechtigkeit und Integration zu fördern. Ein stadtbekanntes Beispiel ist die Straßenzeitung BISS. Der Europa-Mai unterstützt die Straßenzeitung mit einer kleinen Anzeige. Holen Sie sich BISS bei einem der vielen Verkäufer*innen – für den guten Zweck und für eine sehr interessante Lektüre!

Veröffentlicht in Aktuelles.