Grußwort von Staatsministerin Melanie Huml zum Europa-Mai 2021

Melanie Huml, Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, betont in ihrem Grußwort zum Münchner Europa-Mai 2021, dass wir gerade in den aktuellen Zeiten miteinander über Europa ins Gespräch kommen müssen. Der Münchner Europa-Mai gibt Bürger*innen die Gelegenheit, genau das zu tun und bei einer der zahlreichen Veranstaltungen auf unterschiedlichste Arten miteinander in den Dialog zu treten:

Alle Menschen sollen in diesem Monat die Gelegenheit haben, mit Europa in Berührung zu kommen – egal ob daheim oder unterwegs, jung oder alt. Es geht um Politik und Demokratie, um Kunst und Kultur, das Leben und Arbeiten in Europa. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Menschen ins Gespräch kommen, diskutieren und ihre Ideen einbringen.

Bühne frei! | Poetry Slam zum Münchner Europa-Mai 2021

„Europa verbindet“ – so lautet das Motto, unter dem der kulturelle Beitrag des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments zum diesjährigen Münchner Europa-Mai läuft. Freundinnen und Freunde der Dichtkunst dürfen sich auf einen europäisch geprägten Poetry Slam mit hochkarätiger Besetzung freuen, der am 20. Mai 2021 auf der Bühne des Münchner Substanz Club stattfindet und via Livestream verfolgt werden kann. Das Besondere: Im Vorfeld der Veranstaltung können Workshop-TeilnehmerInnen die letzten beiden Starttickets für den Wettbewerb lösen und sich anschließend mit dem Who’s Who der bayerischen Slam-Szene messen.

„Europa verbindet“

Poetry Slam am Donnerstag, den 20. Mai 2021 ab 19 Uhr

live-Stream aus dem Münchner Substanz Club
und anschließend auf unserem YouTube-Channel.

Workshops mit den Poetry-SlammerInnen
Max Osswald am 11. Mai 2021, 18-21 Uhr und Meike Harms am 13. Mai 2021, 15-18 Uhr

Mutige Wortakrobatinnen und Sprachkünstler können sich ab sofort kostenfrei über das Anmeldeformular registrieren und mit etwas Glück einen der begehrten Workshop-Plätze für ein professionelles Poetry-Slam-Coaching ergattern. Geleitet werden die beiden Online-Trainingseinheiten von Max Osswald (u.a. Finalist bei der bayerischen und Teilnehmer an der deutschen Poetry-Slam-Meisterschaft 2019) und Meike Harms (u.a. bayerische Poetry-Slam-Meisterin 2014 und Münchner Stadtmeisterin 2019). Sie unterstützen die Workshop-TeilnehmerInnen bei der Ideenfindung und Ausarbeitung ihrer Texte und geben exklusive Tipps für eine stilvolle Präsentation auf der Bühne.

Exklusive Workshops am 11. und 13. Mai | kostenfrei | noch Plätze frei

Sechs SlammerInnen greifen nach der Krone

Auf zwei talentierte Poetry-SlammerInnen wartet zusätzlich ein besonderes Schmankerl: Sie erhalten ein Ticket für den Start beim Slam am 20. Mai, bei dem sie sich mit der Crème de la Crème der bayerischen Poetry-Slam-Szene messen dürfen. Zusammen mit vier weiteren SlammerInnen steigen sie mit ihren eigenen Texten in den Wettkampf um die Slam-Krone. Dabei gilt es nicht nur, das fachkundige Publikum an den heimischen Bildschirmen zu überzeugen. Eine Jury, in der auch die beiden Europaabgeordneten Henrike Hahn und Ulrike Müller vertreten sind, wird die Beiträge bewerten und die Siegerin oder den Sieger des Abends küren. Ko Bylanzky, langjähriger Veranstalter des Munichslam, wird als Moderator durch die Veranstaltung führen

Ihr habt ein Faible für Worte, traut Euch ins Scheinwerferlicht, scheut auch vor einem Wettstreit mit anderen Dichterinnen und Dichtern nicht zurück und habt obendrein noch etwas zu Europa zu sagen? Dann nichts wie ran an die Tasten und bis zum 7. Mai 2021 für einen unserer beiden Poetry-Slam-Workshops anmelden!

Max Osswald tritt auf Poetry-Slam-, Comedy- und Lesebühnen auf. Neben seinem Buch „Quarterlife Crisis“ veröffentlichte er Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien und war ein Jahr lang als Fernsehautor für eine öffentlich-rechtliche Produktion tätig. Max Osswald war 2019 Finalist des NightWash Talent Awards sowie sowie Finalist der bayerischen und Teilnehmer der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften.

Meike Harms leitet seit 2010 kreative Schreibprojekte für Menschen jeden Alters u.a. am Literaturhaus München, für das Lyrik Kabinett und die Schauburg München. Mit ihren eigenen, meist lyrisch-rhythmischen Texten steht sie seit 2011 im Rahmen von Lesebühnen, Poetry Slams oder anderen Literaturveranstaltungen auf der Bühne. 2014 wurde sie Bayerische Meisterin im Poetry Slam, 2019 Münchner Stadtmeisterin.

Die Anmeldung für den kostenfreien Workshop erfolgt über die Webseite des Münchner Verbindungsbüros, Anmeldeschluss ist Freitag, der 7. Mai.

Europäisches Parlament, Verbindungsbüro in München

Tel.: +49-(0)89-2 02 08 79-0
Mail: epmuenchen@ep.europa.eu
Web: https://www.europarl.europa.eu/germany/de/verbindungsbüro-münchen

Veranstaltungsbild für die Veranstaltung am 30. April

Europa verbindet. Jetzt erst recht!

Auftaktveranstaltung zum Münchner Europa-Mai 2021

Lässt sich die EU mit dem Green Deal in eine bessere Zukunft führen? Wie hat die Pandemie Europa verändert und welche Lehren ziehen wir daraus? Geht Europa gar gestärkt aus der Krise hervor? Wie steht es um die Europäische Demokratie? Was können wir verbessern und wo sollten wir an Bewährtem festhalten? Und vor allem: Wie kann ich mitbestimmen, was in Brüssel beschlossen wird? Tilmann Schöberl diskutiert am 30. April zum Auftakt des Europa-Mai 2021 mit seinen Podiumsgästen aus Politik und Gesellschaft, wie unsere gemeinsame europäische Zukunft aussehen kann und worauf es jetzt ankommt in der EU.

Podiumsgäste:

  • Katrin Habenschaden, Zweite Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München & Schirmherrin des Münchner Europa-Mai
  • Dr. Angelika Niebler, Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland
  • Mara Grimminger, Vorsitzende JEF Bayern (Junge Europäische Föderalisten)

Moderation: Tilman Schöberl, Bayerischer Rundfunk

Seien Sie live dabei – und gestalten Sie mit Ihren Fragen die Diskussion um Europa mit.

Senden Sie uns Ihre Fragen bereits im Vorfeld zu an europe-direct@muenchen.de – oder stellen Sie sie während des Live-Streams am Freitag 30. April ab 19 Uhr,
unter https://www.facebook.com/eu.kommission/live.

Hier gehts zum Live Stream auf Facebook oder Youtube.

Der Online-Dialog ist eine Kooperation der Vertretung der Europäischen Kommission in München mit der Landeshauptstadt München, dem Europe Direct München sowie der Münchner Stadtbibliothek.

Veranstaltungsbild für die Veranstaltung am 30. April

Start in den Europa-Mai 2021

Liebe Europafreundinnen und -freunde,

es ist wieder so weit: Der Münchner Europa-Mai startet in sein zweites Jahr! Rund um den Europatag am 9. Mai feiern wir einen ganzen Monat lang Europa, denn wir finden: ein Tag reicht nicht, um der Vielfalt Europas und europäischer Themen gerecht zu werden.

Alle pro-europäischen Organisationen, Institute, Kulturschaffenden und Unternehmen waren und sind eingeladen, sich für den Europa-Mai unterhaltsame, spannende und zum Nachdenken anregende Aktionen und Veranstaltungen auszudenken – und es ist wieder gelungen ein Programm aufzustellen, bei dem Europa aus vielen verschiedenen Blickwinkeln betrachtet wird. Wir können die Errungenschaften feiern, die die europäische Gemeinschaft gebracht hat und bringt, aber uns auch kritisch damit auseinandersetzen was wir noch verbessern können oder sollten. Wir freuen uns auf einen abwechslungsreichen Europa-Mai mit Ihnen!

Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft

Hier können Sie sich den aktuellen Newsletter ansehen.

Videogrußwort Clemens Baumgärtner

Der schöne französische Europa-Mai

Nicht nur in München nutzen wir den ganzen Monat Mai, um Europa zu feiern: Unsere französischen Nachbarn hatten die gleiche Idee. Der „Joli Mois de L’Europe“, also der „schöne Monat Europas“, hört sich zwar zugegebenermaßen ein wenig poetischer an als unser Europa-Mai, aber im Grunde geht es um das Gleiche: Wir nutzen den Mai, um über Europa zu sprechen. In Frankreich wurde das Projekt bereits 2010 von der Region Aquitaine ins Leben gerufen und inzwischen auf nationaler Ebene übernommen. Der „Joli Mois de L’Europe“ koordiniert Veranstaltungen auf nationaler und regionaler Ebene im Rahmen der Feierlichkeiten zum Europatag: Dazu gehören unter anderem Fotowettbewerbe, Ausstellungen, Konferenzdebatten und Konzerte. Der „Joli Mois de L’Europe“ ist inzwischen zu einem Label geworden, das an Veranstaltungen vergeben wird, die Europa im Monat Mai feiern. Das Projekt wurde 2014 mit dem 3. Preis des “European Public Communication Award” des Ausschusses der Regionen ausgezeichnet.

Auch in unserem Europa-Mai wurden bereits im letzten Jahr Aktionen und Veranstaltungen aus verschiedenen Städten und Regionen aufgenommen – so kann es weitergehen! Auch dieses Jahr haben schon einige Europabegeisterte aus ganz Bayern und Deutschland angekündigt, am Europa-Mai teilzunehmen.

Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass wir durch den schönen Europa-Monat noch mehr mit unseren französischen Nachbarn verbunden sind!

https://www.europe-en-france.gouv.fr/fr/joli-mois-de-leurope

Der Europa-Mai 2021

Gestalten Sie den diesjährigen Münchner Europa-Mai mit uns! Institutionen, Organisationen und engagierte Gruppen sind eingeladen, ihre Aktionen oder digitalen Veranstaltungen, die „Europa“ thematisch berühren über unsere zentrale Plattform europa-mai.de einzubringen.

Am 9. Mai ist Europatag – und wir machen 2021 wieder den ganzen Monat zum digitalen „Münchner Europa-Mai“! Denn Europa steht für so vieles, was auch München ausmacht – Demokratie, Umweltschutz, Freiheit, Solidarität, Frieden… und noch mehr.

Wir suchen Aktionen oder digitale Veranstaltungen, die Europafreundinnnen und -freunde aus München und darüber hinaus zum Mitmachen einladen. Als Europa-Mai Akteur können Sie neue Aktionen oder Veranstaltungen ins Leben rufen. Sie können aber gerne auch Ihre ohnehin für Mai geplanten Termine über die digitale Plattform europa-mai.de verbreiten. Eine weitere Idee ist es, das eigene Gebäude europäisch zu schmücken. Die Landeshauptstadt wird wieder die EU-Flaggen wehen lassen.

Helfen Sie uns, den Monat noch bunter zu machen und sprechen Sie auch Ihre Kontakte, Vereine, Organisationen und Kooperationspartner an, sich am Europa-Mai zu beteiligen.

Online-Treffen für den Europa-Mai 2021

Gerne stellen wir Ihnen die Pläne für den Europa-Mai 2021 vor und beantworten Ihre Fragen. Schalten Sie sich zu bei einem der Termine über das Tool Webex.

Kontakt zum Europa-Mai Team

Sie können sich vorstellen, als Europa-Mai Akteur aktiv zu werde? Und/oder möchten an einem online-Treffen teilnehmen? Melden Sie sich gerne:

europe-direct@muenchen.de
Tel. (089) 48098 3379

Wer hinter dem Europa-Mai steht

Wir, das sind übrigens die Kooperationspartner, die lange Jahre den Europatag auf dem Marienplatz gestaltet haben und nun den Europa-Mai: Der Fachbereich Europa und das Europäische Informationszentrum (EIZ) im Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern, dem Münchner Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments, der Münchner Vertretung der Europäischen Kommission und der Europa Union München.

Der Münchner Europa-Mai

Der erste Münchner Europa-Mai war als Monat voller Veranstaltungen in ganz München geplant. Durch die COVID-19-Pandemie haben wir ihn spontan auf digitale Angebote umgestellt – und gemeinsam mit vielen Aktionspartnern zu einem tollen Erfolg gemacht: Über 60 europafreundliche Akteure haben 2020 rund 80 Aktionen und Veranstaltungen aus ganz verschiedenen Themenbereichen auf unserer zentralen Plattform europa-mai.de angeboten. Schirmherrin ist Münchens Zweite Bürgermeisterin Katrin Habenschaden.

Foto: Peter von Felbert

Rückblick auf den Europa-Mai 2020

(4.8.2020) Drei Künstlerinnen und Gruppen erhielten die „europeans in art-Awards“ als abschließende Aktion des ersten Münchner Europa-Mai 2020. Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner übergab am Dienstag, 28.7., die Urkunden, mit denen die Initiatoren des Münchner Europa-Mai und die Schirmherrin, Bürgermeisterin Katrin Habenschaden, besonders kreativ ausgedrückte Begeisterung und Integrationskraft für Europa würdigten.

Ausgezeichnet wurden:

die Gruppe „Alliance 4 Europe“ mit dem Video- und Songprojekt „Friends will be Friends“, einer Neuinterpretation des Songs der Rock-Gruppe Queen. 30 Künstlerinnen und Künstler aus 28 Ländern wirkten virtuell zusammen, um über Länder und Grenzen hinweg den Song neu zu gestalten und unterschiedlichste Charaktere und Akteure zu vereinen.ausgezeichnet wurde die Gruppe „Alliance 4 Europe“ mit dem Video- und Songprojekt „Friends will be Friends“, einer Neuinterpretation des Songs der Rock-Gruppe Queen. 30 Künstlerinnen und Künstler aus 28 Ländern wirkten virtuell zusammen, um über Länder und Grenzen hinweg den Song neu zu gestalten und unterschiedlichste Charaktere und Akteure zu vereinen. Den Preis nahmen die Initiatorinnen und Initiatoren der Idee, Dr. Sonja Stuchtey, Benjamin Zeeb und Omri Preiss entgegen.

die in Bulgarien geborene und seit 2013 in Deutschland lebende Künstlerin und Lyrikerin Tania Rupel Tera. Mit ihrem Lyrik-Video ‚Mauer‘“ drückte die Autorin aus, dass es im Leben immer darum gehe, Grenzen zu überwinden und dabei dennoch dem anderen Eigenes zuzugestehen. Damit verdichte sie ein Grundthema Europas, und zwar sowohl seiner Menschen wie auch der Politik, hob die Jury hervor. Es spiegele sich in ihrer Lyrik die Brüchigkeit all dessen, was in Europa nach den beiden Weltkriegen errungen wurde und wie wichtig es sei, dies zu verteidigen. Den Preis nahm die Künstlerin Tania Rupel Tera entgegen.

die Städtische Fachoberschule für Gestaltung München mit dem Erasmus+ Projekt „Europe and Art“, einer Aktion für Schülerinnen und Schüler aus München, dem spanischen Alcoi und dem französischen Toulouse. Bei dem zweijährigen Projekt arbeiteten Schülergruppen aus verschiedenen Schulen während eines einwöchigen Aufenthalts in Alcoi, Toulouse und München zusammen an einer gemeinsamen digitalen Kunstausstellung. Die Jury erklärte, wie wichtig es für die Zukunft sei, dass der Gedanke Europas schon so früh in den Schulen aufgenommen und an die jungen Generationen herangetragen werde. Den Preis nahmendie ProjektbetreuerinnenJennifer Fischer Walsh, Andrea Beutel, Barbara Schrobenhauser und Schulleiter Helmut Schmid entgegen.

Bei der Aktion „europeans in art-Awards“ im Rahmen des Münchner Europa-Mai 2020 waren Künstlerinnen und Künstler eingeladen, Werke und Projekte zum Thema Europa einzureichen. In der integrativen Kraft von Kunst und Kultur sollte sich der europäische Gedanke spiegeln. Die Wahl der „europeans in art“-Platzierungen erfolgte in Abstimmung zwischen den Initiatoren des Awards, dem Fachbereich Europa des Referats für Arbeit und Wirtschaft und dem Europäischen Informationszentrum München, der Europa-Union München und Franz Westner, der den Europa-Mai kreativ betreute. Die Awards stiftete die Europa-Union München.

Schirmherrin des Europa-Mai 2020
Katrin Habenschaden
Zweite Bürgermeisterin der LHM
Clemens Baumgärtner
Referent für Arbeit und Wirtschaft der LHM

Wir freuen uns über die Grußbotschaften der Schirmherrin des Münchner Europa-Mai 2020, Katrin Habenschaden, Zweite Bürgermeisterin der LHM, und von Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft.

Feiern Sie mit uns den Münchner Europa Mai und die vielen Aktionen, Live-Streams, Quizze und mehr.