Tränen – 24.Februar 2022

Tränen – 24.Februar 2022

Die Welt außer Atem, sie ist fassungslos,

frohes Leben in Tränen verstummt,

Furchtbares trifft eine ganze Nation,

trauernd hört sie den Sirenenton,

überall Grauen und schlimmes Leid,

 wird zynisch in Lügen vermummt,

ganz Viele sind zum Helfen bereit,

ohnmächtig macht sich Machtlosigkeit breit,

furchtbare Historie teuflisch modifiziert,

eine mordend, verruchte Armee marschiert,

alle Greuel der Geschichte übernommen,

des Satans Bastarde handeln mehr als verkommen,

humane Werte sind bei Denen zerronnen.

KriegsVerbrechen

 “KriegsVerbrechen” wörtlich ist eine Qual,

denn der doppelte Inhalt lässt keine Wahl,

egal wie herum, welches Wort was beschreibt,

ist in jedem davon schon einverleibt,

dass ein Krieg immer ein Verbrechen bleibt,

unsäglich grausam, gewissenlos,

legen Taten perfides Denken bloß.

“NichtKriegsVerbrechen” zu legitimieren

heisst, böse Taten sollen nicht irritieren,

womit sich Täter ungeniert zieren,

denn Befehle “erlauben” Krieg zu führen,

die angeblich keine Verbrechen berühren.

Was sind das für “Spielregeln” in dieser Welt,

die gemacht werden von Mördern mit viel Geld,

sind Kriege ohne Verbrechen etwa human,

was wird da erlaubt und vorallem getan?

Kriege an sich sind doch Irrsinnsverbrechen,

unendliches Leid lässt sich nicht messen

und Wertesysteme der Welt zerbrechen.


Angel Hope

Angel Hope

Veröffentlicht in Autor*Innen Für Europa.