Ukraine zwischen Krieg und Hoffnung

Ein Ausstellungsprojekt in Kooperation mit Pictoric

Weltweit treibt der Krieg Russlands gegen die Ukraine die Menschen um. Täglich werden die sinnlosen Verwüstungen an Land und seinen Menschen offensichtlich. Und auch Träume und Zukunftspläne der Ukraine fallen diesem Krieg zum Opfer. Die Illustrator*innen von Pictoric machen in ihren Arbeiten Ängste, Schmerzen und Hoffnungen der Ukrainer*innen sichtbar.

Gleichzeitig möchte Pictoric mit den eindrücklichen Illustrationen Menschen auf der ganzen Welt erreichen und Frieden, Gerechtigkeit und Humanität eine Sprache geben. Die Kunst – so hoffen sie – hat die Kraft zu vermitteln, zum kritischen Denken zu ermuntern und zum Dialog aufzurufen.

Die ausgestellten Illustrationen entstanden nach Kriegsbeginn und wurden von ukrainischen Künstler*innen gestaltet.

Unter www.supportukraine-pic.com können Sie alle Pictoric-Illustrationen ansehen.

Pictoric stellt die Werke kostenfrei zur Verfügung, freut sich aber über Spenden. Gespendet werden kann an das „Netzwerk Gedankendach“, das im Westen der Ukraine die Unterstützung für Binnengeflüchtete organisiert. Das Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München (IKGS), ein Kooperationspartner der Münchner Stadtbibliothek koordiniert die Unterstützung in München. Mehr Infos unter: www.ikgs.de/bukowinahilfe

Die Termine:

Datum

17. Mai 2022 - 18. Jun 2022
Abgelaufene Events

Uhrzeit

All Day

Veranstaltungsort

Münchner Stadtbibliotheken
Münchner Stadtbibliothek

Veranstalter

Münchner Stadtbibliothek
Website
http://www.muenchner-stadtbibliothek.de
QR Code