München erinnert an den Tag der Befreiung

Am 30. April 1945 war es soweit – die Diktatur der Nationalsozialisten endete. Mit dem Einmarsch der Rainbow Division der US-Army in München war die Landeshauptstadt und bald ganz Europa vom Joch der Unterdrückung befreit. Die Welt konnte aufatmen – und aus den Trümmern des Zweiten Weltkriegs eine neue Gesellschaft und ein neues Europa errichten. Auch daran erinnern die weißen Fahnen mit der Aufschrift “Tag der Befreiung”. 75 Jahre Frieden sind ein wunderbarer Grund, Europa zu feiern.

Die Aktion “Weiße Fahnen” ist ein Kunstprojekt der Künstler Wolfram P. Kastner und Michael Wladarsch.

Virtuelle Ausstellung zur Aktion: www.tagderbefreiung.online

Digitales Zeichen für Europa

In Einklang mit den starken Beschränkungen des öffentlichen Lebens in Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben sich die Initiatoren des Münchner Europa-Mai dazu entschieden die Feierlichkeiten nur digital stattfinden zu lassen. Die Leiterin des Fachbereichs Europa & Internationales der Landeshauptstadt München, Henriette Wägerle, nannte den Münchner Europa-Mai „ein starkes Zeichen europäischer Solidarität, welches gerade jetzt von besonderer Wichtigkeit ist.“ Auch müsse man den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben sich auch virtuell gemeinsam über Europas Zukunft austauschen zu können.